By jonathanwooten

Contents[Hide]

10 Dinge die man beim Kauf von Skiern beachten sollte (Teil 2)

<-- Zurück zu Teil 1

Der richtige Skityp

Skifahren können Sie eigentlich mit jedem Ski, aber wenn der Skityp zu ihrem Fahrstil passt, dann fängt der Spaß erst an.

Racecarver 

Die Racecarver sind Skier für gute bis sehr gute sportlichen Fahrer. Wie der Name schon sagt, sind die Racecarver auf maximale Leistungen für Wettkampfdisziplin abgestimmt und daher auch in der oberen Preisklasse angesiedelt.

Freecarver (Allroundcarver) 

Die Allroundcarver sind gut für alle Könnerstufen geeignet, die überwiegend auf der Piste fahren wollen. Freecarver sind relativ schmal gebaut, damit Sie schnell reagieren können. Möchten Sie jedoch mehr Fahrkomfort und Laufruhe, dann wählen Sie eine längere Skilänge.

Allmountain-Carver 

Der Allmountain-Carver ist ein breiter Ski, der für Geländefahrten und auf der Piste sehr gut eingesetzt werden kann. Der Allmountain-Carver ist mindestens 72mm breit und je breiter ihr Ski ist, desto komfortabler und kraftsparender können Sie in schweren Schneearten fahren.

Damen-Modelle 

Damen Skimodelle sind speziell für Frauen entworfen und sind etwas weicher abgestimmt, leichter und schöner im Design als die Männer-Modelle.

Junior-Modelle 

Mit drei Jahren können Kinder schon mit dem Skifahren beginnen und deshalb gibt es speziell für den Nachwuchs angefertigte Skimodelle.

Die Skilänge

Nicht nur Qualität und Modell tragen zu ihrem Fahrspaß bei. Die Länge ihrer Skier sollte auf ihre Körpergröße abgestimmt werden, damit dem Vergnügen nichts mehr im Wege steht. Jedoch sollte nicht nur auf ihre Körpergröße geachtet werden, sondern auch auf ihre individuellen Fahrgewohnheiten. Die perfekte Skilänge gibt es nicht, denn in der Regel fahren Sie einen Mix aus hohem und niedrigem Tempo, glatte Pisten und Buckelpisten.

  • In der Regel können Sie die durchschnittliche Skilänge mit der Formel Körpergröße plus/minus X-cm benutzen. Mit dieser Formel liegen Sie nie falsch, da man in der Regel mit einer Differenz von plus/minus sieben Zentimeter problemlos fahren kann. Um die optimale Skilänge zu ermitteln, sollten Sie folgende Faktoren beachten. Als erstes spielt ihr Körper eine große Rolle. Sind Sie in der Tat ein sportlicher Typ oder gehören eher doch der Sofasport-Fraktion an? Sind Sie ein Raser oder mögen Sie es lieber etwas langsamer? Sind Sie noch ein blutiger Anfänger oder fahren Sie jede Piste mit geschlossenen Augen herunter? Für einen durchschnittlichen Skifahrer mit einem Körpergewicht von 80 kg, der extremes Carven auf präparierten Pisten mag, sollte einen Slalomcarver  mit einer Länge von 165 cm benutzen. Für lange Schwünge auf präparierten Pisten sollte ein Racecarver GS  Ski mit einer Länge von 184 cm benutzen. Bevorzugen Sie jedoch lieber ein komfortables Fahren auf präparierten Pisten, dann ist ein Freecarver  Ski mit einer Länge von 185 cm die ideale Wahl. Für alle Freespirits, die gerne abseits der Pisten fahren sollten einen Freerider XL  Ski mit einer Länge von 192 cm verwenden, die für maximalen Auftrieb im Tiefschnee sorgen. Die Bandbreite an Skitypen, Einsatzbereichen und Skilängen ist sehr groß und nur wenn Sie den richtigen Skityp mit der richtigen Skilänge ausgewählt haben, dann haben Sie den maximalen Fahrspaß.

Skizubehör

Wer einen perfekten Tag auf der Piste verbringen will, der braucht erstens einen guten Skier und natürlich auch das richtige Zubehör. Vom Skischuh  bis zum Skiwachs  sollten Sie auf gute Qualität achten, denn Sie können den besten Ski der Welt haben, wenn Sie dann aber beim Zubehör sparen helfen ihnen gute Ski auch nicht.

Skischuhe

Skischuhe sind neben dem Ski das wohl wichtigste Zubehör, um einen perfekten Skitag zu haben. Skischuhe sollten bequem sein und die Bewegungen des Fahrers direkt auf den Ski übertragen. Wie bei den Skiern, gibt es auch bei den Skischuhen für jeden Fahrtyp einen eigenen Schuh, der möglichst direkt und verlustfrei ihre Fahrbefehle auf den Ski überträgt.

Easy 

Skischuhe der Kategorie Easy sind für Skifahrer mit geringen Ansprüchen oder für Gelegenheitsfahrer. Sie sind bequem und mit kosten bis zu 150 Euro.

Allrounder 

Allrounder Skischuhe sind weich und sind überwiegend für präparierte Pisten geeignet. Mit einer Preisspanne von 200 bis 250 Euro sind die Allround-Skischuhe für Gelegenheitsfahrer zu empfehlen.

Komfort 

Komfort Skischuhe sind mittelharte Skischuhe mit weichem Innenschuhmaterial, die eine gute Passform und Isolierung haben. Sie sind für alle komfort-orientierten Skifahrer zu empfehlen und sind in der Preiskategorie 250 bis 300 Euro einzuordnen.

Sport 

Sport Skischuhe haben eine gute Bewegungsübertragung und sind für alle sportlichen Skifahrer geeignet. Mit 300 bis 400 Euro sind Sie etwas teurer und für den Gelegenheitsfahrer nicht zu empfehlen.

Skihelme

Damit Sie auch im Falle eines Sturzes einen klaren Kopf bewahren können, ist der Skihelm  sehr wichtig und kann ihr Leben retten. Beim Skifahren erreichen Sie schnell Geschwindigkeiten jenseits der 50 km/h-Marke und deshalb ist ein guter Helm wichtig. In Italien und Kroatien gibt es sogar eine gesetzliche Helmpflicht für Kinder unter 14 Jahren und eine moralische Helmpflicht für alle anderen. Jeder Skihelm schützt ihren Kopf, jedoch gibt es Unterschiede in Passform und Tragekomfort. Bei den Skihelmen sollten Sie auf keinen Fall geizig sein, denn ein Skitag kann schon mal sechs Stunden dauern und wenn Sie dann einen Helm tragen müssen, der  nicht richtig sitzt, kann das ganz schön lästig sein.

Casco Skihelm SP-3 

Der Casco Skihelm hat eine sehr gute Passform und große Luftöffnungen. Dieser Helm gibt ihnen ultimativen Schutz.

Osbe Proton Skihelm 

Der Osbe Proton Skihelm ist sehr leicht und die Helmschale ist aus widerstandsfähigem Lexan. Dieser Helm ist Sicherheit mit Stil.

Alpina SuperCybric Skihelm 

Der Alpina SuperCybric Helm bietet maximalen Schutz gegen Stöße und erfüllt alle europäischen Standards.

Bern Watts Skihelm 

Der Bern Watts Skihelm hat integrierte Kopfhörer und ein Anschlusskabel für ihren MP3-Player, damit Sie auf der Piste nicht auf ihre Musik verzichten müssen.

Uvex X-Ride Motion Skihelm 

Der UvexX-Ride Motion Skihelm hat ein sehr gutes Klimamanagement und bietet eine hervorragende Passform.

Skipflege

Jeder Ski braucht eine gewisse Pflege und bei dem Geld, was Sie teilweise für ihre Skiausrüstung bezahlen, ist eine gute Pflege erforderlich. Ein neuer Ski verliert schon nach zwei bis drei Tagen einen Großteil seiner Eisgriffigkeit und wird langsamer. Damit Sie sich auch noch an dem 25ten Tag an ihren Skiern erfreuen können, ist eine gute Pflege unersetzlich.

Die Belagspflege

Einen Ski müssen Sie regelmäßig wachsen, damit der Ski nicht an seiner Gleitfähigkeit verliert. Wachsen  Sie ihren Ski ein, oder benutzen Sie Spraywachs .

Die Belagsreparatur

Jeder kennt es, wenn sich im Schnee ein Stein versteckt und einem einen Kratzer in den Belag reißen. Diese Kratzer können Sie auch selber ausbessern. Alles was Sie brauchen ist:

Die Kantenpflege

Nach ihrem ersten Skiwochenende ist jede Skikante stumpf, jedoch können Sie mit etwas handwerklichem Geschick ihre Skier wieder schärfen. Dafür brauchen Sie:

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4