By jamila

Contents[Hide]

Ramadan 2010

Sobald der Monat Ramadan beginnt fasten Muslime auf der ganzen Welt. Bei Facebook  liest man Status-Updates wie an Weihnachten. "Ramadan Kareem", "Einen schönen Ramadan". Fällt der Fastenmonat in die Herbst- oder Wintermonate, so wird kaum geklagt und alles läuft "nach Plan", aber was passiert, wenn der Fastenmonat in den Sommer fällt, bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius. Und wieso verschiebt sich der Fastenmonat jedes Jahr und ist nicht einfach festzulegen, wie zum Beispiel, Weihnachten oder die Adventssonntage. Ramadan ist im muslimischen Kalender ein Monat, so wie im christlichen Kalender der Juli, September oder Mai. Das Fasten ist anders als das, was man im Christentum unter Fasten versteht. Der absolute Verzicht auf alles, was man im Alltag "braucht", allerdings nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Der Verzicht

Um den Körper und den Geist von jeglicher Sucht und Abhängigkeit zu trennen und uns darauf hinzuweisen, wie gut wir es doch haben, wird von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf die folgenden Dinge verzichtet:

Nahrungsmittel: Verzichten Sie auf Nahrungsmittel in jeglicher Form, auch Kaugummis, Mints und Bonbons.
Getränke: Kein Wasser, Milch, Softdrinks oder ähnliches, was im Sommer um einiges härter ist als im Winter.
Zigaretten: Bringen Sie sich gar nicht erst in Versuchung und lassen Sie ihre Schachtel Zigaretten  direkt zu Hause.
Negative Gedanken: Befreien Sie sich von negativen Gedanken und Hass, den Sie vielleicht gegen jemanden verspüren. Die einzige Person, die darunter leidet sind Sie.
Streit: Nutzen Sie die heilige Zeit, um sich mit jemanden zu versöhnen. Streitereien bringen nichts.
Intimität: Küssen Sie ihre Frau/ihren Mann noch einmal schnell bevor die Sonne aufgeht. Dann gibt es bis zum Sonnenuntergang keine Intimitäten mehr.

Das Fasten brechen

Ist die Sonne untergegangen treffen sich viele Muslime mit der Familie und den Freunden zum Abendessen. Wichtig ist, dass Sie abends ausgewogen essen und sich nicht mit ungesundem Fast Food voll stopfen. Ihr Körper braucht Energie für den nächsten Tag und die geben Sie ihm am besten mit viel Flüssigkeit, Vollkornprodukten, Fleisch oder Fisch, Obst und Gemüse. Vergessen Sie auch nicht einige gesunde Fette zu sich zu  nehmen, die Sie in Oliven oder auch Avocados  finden. Und für diejenigen, die ein paar Kochideen brauchen gibt es hier mehr.

Beliebte Kochbücher

Die orientalische Küche steht bei den meisten Muslimen oben auf der Liste. Versuchen Sie auch mal andere tolle Küchen, wie zum Beispiel die italienische oder türkische Küche.

Orientalische Küche 

Die meisten Muslime kommen aus arabischen Ländern. Das Kochbuch der orientalische Küche hilft neue Ideen zu finden.

Die echte italienische Küche 

Pizza und Spaghetti sind doch italienisch oder etwa nicht?

Libanesische Küche Gutschein 

Haben Sie keine Zeit oder Lust zu kochen? Dann gehen Sie doch Libanesisch essen!

Die türkische Küche 

Börek, Pitabrot und vieles mehr.

Götterspeisen: Kochbuch der Weltreligionen 

Ein Kochbuch das über die Weltreligionen und ihre Gerichte aufklärt.

Orientalische Zutaten

Um an Ramadan die orientalischen Spezialitäten zu kochen, brauchen Sie die richtigen Zutaten. Manche sind in Deutschland nicht so einfach erhältlich. Hier finden Sie die wichtigsten Produkte, um das Essen so authentisch wie möglich zu gestalten.

Frische Datteln 

Nach dem Tischgebet wird das Fasten mit einem Glas Wasser und einer frischen Dattel gebrochen.

Orientalische Gewürzmischung 

Kochen Sie mit orientalischen Gewürzen, die ihre Speisen aufpeppen können.

Falafel Mix 

Falafel gehört in die orientalische Küche, wie der Sauerkraut in die Deutsche.

Hummus 

Eine Kichererbsenpaste, die auf der ganzen Welt bekannt ist. Dazu Fladenbrot, et voila!

Couscous 

Couscous kann sehr gut als Beilage benutzt werden. Probieren Sie Couscous an Stelle von Reis.

Wer nicht fastet

Mit den strengen Regeln des Fastens kommen Fragen auf. Was ist zum Beispiel mit Kindern? Fasten Kinder auch? Nein, Kinder fasten nicht. Viele Kinder lieben es so zu tun, als ob sie mit den älteren Geschwistern oder Eltern fasten, aber im Grunde achten die Eltern darauf, dass das Kind genügend trinkt, isst und gut versorgt ist.

  • Kinder dürfen nicht fasten und können erst als Jugendliche das Fasten beginnen.
  • Kranke fasten nicht, egal ob es sich um eine körperliche oder um eine geistige Krankheit handelt. Die Gesundheit geht vor. Der Körper muss bei einer Krankheit gut versorgt werden, ob mit Nahrungsmitteln oder Medikamenten.
  • Alte Menschen brauchen sich nicht an die Regen des Fastens zu halten. Auch hier gilt, der Körper braucht die Nahrung um gesund und stark zu bleiben, besonders im reifen Alter.
  • Frauen die ihre Menstruation haben sind vom Fasten befreit. Die Menstruation  wird unter die Kategorie Krankheit eingeteilt, da die Frau meist unter Schmerzen, Müdigkeit und anderen Krankheitssymptomen leidet.
  • Reisende sind durch die Zeitzonenverschiebung und der körperlichen Anstrengung vom Fasten befreit.

Was ist, wenn Sie unter keine der oben genannten Kategorien fallen und nicht gefastet haben? Dann können Sie die Tage entweder Nachfasten oder Geld beziehungsweise eine warme Mahlzeit an Leute geben, die in Not sind.

Ramadan Checkliste

Haben Sie heute schon...

  • ... ihre drei beziehungsweise fünf Gebete  erledigt?
  • ... im Koran gelesen und vielleicht sogar ein bisschen auswendig gelernt?
  • ... ihre Dua-Bittgebete für ihre Familie gebetet?
  • ... eine böse Tat abgewiesen?
  • ... eine gute Tat begangen?
  • ... einen Menschen zum Lachen gebracht?
  • ... ihre Eltern und Familie umarmt oder mit ihnen telefoniert?
  • ... ihrem Körper etwas gutes getan und ihn gepflegt?
  • ... nach dem Abendessen die Reste an Obdachlose gegeben?

Dann haben Sie für heute alle guten Taten erfüllt und können gut einschlafen.

Eid Al Fitr/ Das Zuckerfest

Nach dem letzten Fastentag beginnt Eid Al Fitr, das im deutschen unter dem Namen Zuckerfest bekannt ist. Das Fest der Muslime dauert drei Tage an und ist so wichtig für Muslime, wie das Weihnachtsfest für die Christen. Die Moschee  wird am ersten Morgen besucht, die Gebete vollbracht und dann bekommen die Kinder neue Kleidung, Geschenke oder Geld. Man besucht Bekannte und Freunde und verteilt Süßigkeiten und Gebäck. Gut, dass man drei Tage Zeit hat, sonst würde man es gar nicht schaffen allen einen Besuch abzustatten oder zumindest einen Anruf zu tätigen.

Verwandte Ratgeber