O zapft is! Trachtenmode fürs Oktoberfest 2010 online shoppen

Mit Stil, Charme und Klamotten aus dem Onlineshop auf die Wiesn

In wenigen Tagen ist es wieder so weit: der Oberbürgermeister Christian Ude wird pünktlich um 12 Uhr mit einem kräftigen Schlag auf den Zapfhahn das Oktoberfest 2010 für eröffnet erklären. Wer für das größte Volksfest der Welt gut gerüstet sein will, sollte nicht nur Sportgeist beim Bier trinken zeigen sondern auch für das Event passend gekleidet sein. Vor Ort, in den Trachtengeschäften in München, kosten Dirndln und Lederhosen oft ein kleines Vermögen. Geld, das man besser auf der Wiesn beim Feiern investiert. Mit der Meta-Suchmaschine ShopWiki ist es ganz leicht günstige Schnäppchen im Internet für ein Oktoberfest-Outfit zu finden.

Was anziehen?

Die Herren tragen eine Lederhose, die Damen schlüpfen ins Dirndl. Während in den letzten Jahren die so genannten Mini-Dirndl immer mehr im Trend lagen, erleben die tradionellen, langen Dirndl dieses Jahr ein Come-Back. Weit schwingende Röcke, wie auch in Luis Vuittons Herbstkollektion zu sehen im Stil der 60er Jahre, sind im Kommen. Trachten Unterhosen, Miederoberteile, Kniestrümpfe, Socken, Stutzen und passende Schuhe vervollständigen das Outfit.

In welchem Zelt feiern?

Der Schottenhammel ist das älteste der 13 Bierzelte auf der Wiesn. Im Spatenbräu werden Ochsen am Spieß gegrillt, im Hippodrom feiert vorallem die Jugend, in der Fischer-Vroni gibt’s Schmankerl wie Renke oder Lachsforelle vom Steckerl („Steckerlfisch“) und in Käfers Wiesnschänke geben sich die Promis die Klinke in die Hand. Die Wahl fällt denkbar schwer.

Oktoberfest privat feiern

Neben dem Münchner Original finden weltweit kleinere Oktoberfest-Kopien statt. Keines kommt dabei auf die Dimensionen oder Stimmung einer echten „Wiesn“ heran aber die Grundelemente bleiben immer die gleichen: viel Bier, viel Tracht und zünftige Musik. Das Oktoberfest in Kitchener, Kanada und das Fest in Blumenau, Brasilien mit bis zu je 700.000 Besuchern zählen dabei zu den größten. Wer lieber im kleinen Rahmen zu Hause feiert sollte sich folgende Dinge auf seinen Einkaufszettel schreiben: Biergläser, bedruckte Flaggen und Girlanden, Servietten, Weißwürstel, Brezen, Senf, bayerische Schlager und Lebkuchenherzen.

Shopwiki erfasst weltweit über 300.000 Onlineshops mit über 300 Millionen Produkten. Um die Suche nach dem richtigen Produkt zu erleichtern hilft Shopwiki mit Beratungsguides bei der Kaufentscheidung. Neben dem einzigartigen Produkt-Index finden Konsumenten wertvolle Hintergrundinformationen zu Kategorien und einzelnen Produkten. Diese gehen über die üblichen Produktbeschreibungen hinaus und helfen die richtige Entscheidung zu treffen. So findet man zB bei der Suche nach Oktoberfest unter http://www.shopwiki.de/wiki/Oktoberfest alles zum Thema Wiesn: von verschiedenen Bierarten, über Dirndl und Lederhosen bis hin zum bayrischen Senf.

Über ShopWiki

ShopWiki http://www.shopwiki.com ist mit aktuell über 300 Millionen Produkten und über 300.000 erfassten Online-Shops das weltweit größte Service für komfortables und zeit- und geldsparendes Einkaufen im Internet. Ein von ShopWiki entwickelter Algorithmus crawlt und indiziert regelmäßig das Internet und katalogisiert die gefundenen Shops und Produkte. Das Ziel von ShopWiki ist es, jedes Online erhältliche Produkt zu indizieren. ShopWiki wurde 2005 von Kevin P. Ryan, dem ehemaligen DoubleClick CEO, und Dwight Merriman, ehemals DoubleClick CTO, sowie Eliot Horowitz in New York gegründet. Neben ShopWiki.com bedient ShopWiki in Europa die Märkte Großbritannien, Frankreich, Deutschland und die Niederlande in länderspezifischen Versionen