Durchblick im Online-Dschungel

ShopWiki, eine führende Produktsuchmaschine, startet deutschsprachiges Service.

Das neue Jahr fängt für Online-Shopping Fans gut an. Mit der Produktsuchmaschine ShopWiki startet ein führender Online-Shopping-Guide seine deutschsprachige Website. ShopWiki listet aktuell rund 300 Millionen Produkte aus mehr als 300.000 Online-Händlern weltweit – davon bereits über 14.000 aus Deutschland. Dabei werden wirklich alle Shops, und nicht wie oft nur bezahlte Einträge, erfasst. ShopWiki kann aber noch viel mehr als eine herkömmliche Preissuchmaschine: Der User kann nicht nur umfassend das gesamte Angebot an Online erhältlichen Produkten und verfügbaren Online Shops durchsuchen. Verschiedene Suchfilter (etwa Farbe, Marke, Shop oder Top-Produkt) lassen den Internet Einkauf zum wahren Vergnügen werden. Für Unentschlossene stellt ShopWiki Empfehlungslisten zusammen, die auf unterschiedliche Kategorien (etwa „Elektronikartikel“ oder „Mode”) oder saisonalen Höhepunkten wie derzeit Karneval oder Ostern abgestimmt sind.

ShopWiki setzt eine einzigartige Technologie ein, um jedem User komfortables Online-Shopping zu ermöglichen. Technologisches Kern-Element ist der von ShopWiki-Mitgründer Eliot Horowitz programmierte Algorithmus, der das Web regelmäßig nach Online-Shops und den darin erhältlichen Produkten durchkämmt. Diese werden aus dem Content extrahiert, kategorisiert und damit übersichtlich und für den User leicht auffindbar dargestellt.

„Der deutsche Markt ist der größte E-Commerce-Markt in ganz Europa. Gemeinsam mit den sehr Internet-affinen Österreichern und Schweizern ist das deutschsprachige Netz ein äußerst interessanter Handelsplatz. Ich bin mir sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis viele User nicht mehr auf die Vorteile unserer Produktsuchmaschine verzichten werden wollen“, sagt ShopWiki-CEO Rory Cumming.

Wertvolle Hintergrund-Informationen für Konsumenten

Neben dem einzigartigen Produkt-Index finden Konsumenten auf ShopWiki wertvolle Hintergrundinformationen zu Kategorien und einzelnen Produkten. Diese gehen über die üblichen Produktbeschreibungen weit hinaus. So findet etwa die gepflegte Frau interessante Schmink-Tipps im Make up Ratgeber, während sich Herren vielleicht lieber über die Vor- und Nachteile des Gebrauchtwagenkaufs im Auto Ratgeber informieren. Der bereits zum Start umfassende deutschsprachige Ratgeber-Katalog wird laufend ausgebaut und mit von Branchen-Experten recherchiertem Content ergänzt.

ShopWiki zertifizierte Shops

Als weiteres User-Service evaluiert ShopWiki Shops, welche die beste Kombination aus Preis und Zuverlässigkeit bieten. Mehrere Anforderungen (Mitgliedschaft bei TÜV, Trusted-Shops, EHI geprüfter Online Shop, Chip Online und Xonio Online, Comodo, Userfriendly Shops by Shoplupe oder GeoTrust, erwiesene höhere Kundenzustimmung auf Shopwiki, direktes, positives Feedback an ShopWiki, Preise innerhalb der ShopWiki Fairness-Preisspanne etc.) müssen erfüllt werden, damit sich ein Shop diese Zertifizierung erreicht und sich das „ShopWiki Zertifizierter Shop“-Logo auf die Website stellen kann.

Über ShopWiki

ShopWiki ist mit aktuell über 300 Millionen Produkten und über 300.000 erfassten Online-Shops das weltweit größte Service für komfortables, zeit- und geldsparendes Einkaufen im Internet. Ein von ShopWiki entwickelter Algorithmus crawlt und indiziert regelmäßig das Internet und katalogisiert die gefundenen Shops und Produkte. Das Ziel von ShopWiki ist es, jedes Online erhältliche Produkt zu indizieren. ShopWiki wurde 2005 von Kevin P. Ryan, dem ehemaligen DoubleClick CEO, und Dwight Merriman, ehemals DoubleClick CTO, sowie Eliot Horowitz in New York gegründet. Neben ShopWiki.com bedient ShopWiki in Europa die Märkte Großbritannien, Frankreich, Deutschland und die Niederlande in länderspezifischen Versionen.