Verbraucherschutz
[225 Ergebnisse zwischen € 10€ 100]

Sortieren nach:
225 verbraucherschutz € 10 € 100 /l/verbraucherschutz
  • Verbraucherschutz im Internethandel
    Verbraucherschutz im Internethandel *

    Vertragsabschlüsse im Internet haben eine enorme wirtschaftliche Dimension. Damit hat dieser Wirtschaftszweig innerhalb des europäischen Binnenmarktes große Bedeutung für Wachstum und Beschäftigung. Da der Internethandel auch Gefahren birgt, spielt der Verbraucherschutz als vertrauensbildende Maßnahme eine wesentliche Rolle. Der Bestand europäischer Regelungen zum Verbraucherschutz - der Verbraucher-Acquis - auf denen das deutsche Recht basiert, ist über einen langen Zeitraum weitgehend ohne inhaltliche...

  • Verbraucherschutz im Internet
    Verbraucherschutz im Internet *

    Verbraucherschutz im Internet:

    € 12,99
    rheinberg-buch.de Der Preis kann jetzt höher sein.
  • Digitale Güter und Verbraucherschutz
    Digitale Güter und Verbraucherschutz *

    Die vorliegende Arbeit widmet sich den vertrags- sowie verbraucherschutzrechtlichen Besonderheiten des sogenannten Download-Shoppings. Diese Vertriebsart nimmt innerhalb des Rechtsverkehrs im Internet eine Sonderstellung ein, denn während klassische Waren lediglich online bestellt werden, erfolgt bei digitalen Gütern die Abwicklung des gesamten Rechtsgeschäfts über das Internet. Am Beispiel des Online-Erwerbs von Musik wird unter Beachtung der urheberrechtlichen Besonderheiten eine umfassende Einordnung...

  • Verbraucherschutz bei einer Rechtswahlklausel im E-Commerce
    Verbraucherschutz bei einer Rechtswahlklausel im E-Commerce *

    <p>Das Buch behandelt das aktuelle Thema des Verbraucherschutzes bei einer Rechtswahlklausel im E-Commerce. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf die hierfür einschlägigen Vorschriften der Rom I-Verordnung, welche zum 17.12.2009 in Deutschland in Kraft getreten ist, gelegt. Zur Verdeutlichung und Nachvollziehbarkeit der rechtlichen Ausführungen auch für nicht Juristen, dient ein Praxisbeispiel, welches an den entsprechenden Stellen aufgenommen wird. Die Relevanz des Themas für die Unternehmenspraxis...

  • Verbraucherschutz bei Vertragsschluss im Internet
    Verbraucherschutz bei Vertragsschluss im Internet *

    Mit der stetig zunehmenden Verbreitung der Internetnutzung in Privathaushalten wächst auch die Zahl der Verbraucher, die im Internet einkaufen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit dem Verbraucherschutz im Internet, insbesondere mit dem Vertragsschluss im Internet, den Informationspflichten des Unternehmers, dem Widerrufsrecht des Verbrauchers und der AGB-Kontrolle bei Internetverträgen. Hierbei werden das englische und das deutsche Recht unter Berücksichtigung des einschlägigen...

  • Verbraucherschutz beim Abschluss von Hypothekarkreditverträgen
    Verbraucherschutz beim Abschluss von Hypothekarkreditverträgen *

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Richtlinie über Wohnimmobilienkreditverträge: Nach Erörterung der ökonomischen und gesellschaftspolitischen Hintergründe des Wohnimmobilienkreditmarktes, insbesondere der Schutzwürdigkeit der Verbraucher, wird die bisherige Entwicklung des europäischen Hypothekarkreditrechts dargestellt. Im Anschluss wird dargelegt, dass der europäische Gesetzgeber zum Erlass einer Richtlinie der vorgeschlagenen Art...

  • Elektronischer Geschäftsverkehr und Verbraucherschutz in der EU
    Elektronischer Geschäftsverkehr und Verbraucherschutz in der EU *

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist der europäische Verbraucherschutz im elektronischen Geschäftsverkehr. Die These der Arbeit lautet:Nach längerer Diskussion hat sich ein marktliberales Verbraucherschutzleitbild in der Europäischen Union durchgesetzt. Die europäische Praxis weist hingegen deutliche Züge eines marktkritischen Leitbildes auf.Um diese These zu überprüfen, werden in einem ersten Schritt die gegensätzlichen Leitideen zum Verbraucherschutz dargestellt. Dabei wird die Dichotomie marktliberale...

  • Verbraucherschutz bei Vertragsschluss im Internet
    Verbraucherschutz bei Vertragsschluss im Internet *

    Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit dem Verbraucherschutz im Internet, insbesondere mit dem Vertragsschluss im Internet, den Informationspflichten des Unternehmers, dem Widerrufsrecht des Verbrauchers und der AGB-Kontrolle bei Internetverträgen.

  • Calderai, Valentina;Keßler, Jürgen;Micklitz, Hans-W;Purnhagen, Kai P.;Reich, Norbert: Institutionelle Finanzmarktaufsicht und Verbraucherschutz
    Calderai, Valentina;Keßler, Jürgen;Micklitz, Hans-W;Purnhagen, Kai P.;Reich, Norbert: Institutionelle Finanzmarktaufsicht und Verbraucherschutz *

    Eine vergleichende Untersuchung der Regelungssysteme in Deutschland, Italien, Schweden, dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Gemeinschaft. 1. Auflage.

  • Institutionelle Finanzmarktaufsicht und Verbraucherschutz
    Institutionelle Finanzmarktaufsicht und Verbraucherschutz *

  • Der Verbraucherschutz in der Europäischen Union
    Der Verbraucherschutz in der Europäischen Union *

    Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Recht, Note: 1,7, Fachhochschule Schmalkalden, 43 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Studienarbeit beschäftigt sich mit dem Thema des Verbraucherschutzes in der Europäischen Union. Da dieses Thema sehr umfangreich ist, habe ich mich auf wesentliche Schwerpunkte konzentriert. Unter Punkt 1. findet man zunächst einen allgemeinen Überblick über die Verbraucherpolitik in Europa. Außerdem werden die Gründe...

  • Harmonisierung der europäischen Finanzmärkte und Verbraucherschutz im Finanzdienstleistungsbereich
    Harmonisierung der europäischen Finanzmärkte und Verbraucherschutz im Finanzdienstleistungsbereich *

    Der Gemeinsame Markt der EU bietet bisher keine einheitlichen Vorgaben, die den Berufszugang im Finanzdienstleistungssektor regeln. Insbesondere fehlen Markteintrittsregelungen bzw. Zugangsbeschränkungen hinsichtlich der Qualifikationsanforderungen. Dieses Fehlen einer harmonisierten Regelung betrifft den Finanzdienstleistungsbereich ebenso wie den Bereich der Versicherungsvermittlung. Durch zwei europäische Richtlinien, die als Meilensteine auf diesem Gebiet bezeichnet werden können, sollen diese und andere Vorgaben in der Praxis umgesetzt werden. Betrachtet werden die Richtlinie 2004/39/EG über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) und die Richtlinie 2002/92/EG über Versicherungsvermittlung (VVR).

    € 48,00
    rheinberg-buch.de Der Preis kann jetzt höher sein.
  • Rechtswahlfreiheit und Verbraucherschutz : eine Untersuchung zu den Art. 29 I, 27 III und 34 EGBGB., von
    Rechtswahlfreiheit und Verbraucherschutz : eine Untersuchung zu den Art. 29 I, 27 III und 34 EGBGB., von *

    192 S. ; 24 cm ISBN 9783428076758 Sprache: de

  • Verbraucherschutz in Finnland und Deutschland
    Verbraucherschutz in Finnland und Deutschland *

    Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Wirtschaft - Recht, Note: 1,0, Leuphana Universität Lüneburg (Fachbereich Wirtschaftspsychologie), Sprache: Deutsch.

  • Verbraucherschutz bei der Begründung, Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen
    Verbraucherschutz bei der Begründung, Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen *

    Das Buch gibt einen Überblick über den Immobiliarkredit in Bezug auf das Darlehen, den Sicherungsvertrag und das Grundschuldrecht, das mittlerweile zu einer der kompliziertesten Materien des Zivilrechts gehört. Die in der Praxis anzutreffenden Vertragsbedingungen werden unter Berücksichtigung des notwendigen Sicherungsumfanges einer eingehenden Überprüfung unterzogen. Im Anschluss daran werden systematisch sämtliche in Betracht kommende Möglichkeiten untersucht, die dem Kreditnehmer etwa bei Arbeitsplatzverlust...

  • RFID und Verbraucherschutz: Vorteile und Risiken der Technologie
    RFID und Verbraucherschutz: Vorteile und Risiken der Technologie *

    Inhaltsangabe:Einleitung:Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]

  • Verbraucherschutz im Zivilrecht
    Verbraucherschutz im Zivilrecht *

    Das Lehrbuch behandelt in einer prägnanten Zusammenfassung die zivilrechtlichen Grundlagen des Verbraucherschutzrechts. Insbesondere Haustürgeschäfte, Fernabsatz, Verbraucherkredit, Verbrauchsgüterkauf, Gewinnspiele, Zusendung unbestellter Waren sowie das Reisevertrags- und Wettbewerbsrecht werden anhand zahlreicher Beispielfälle mit Kurzlösungen veranschaulicht. Jüngste Rechtsänderungen im Bereich des Verbraucherkreditrechts sind bereits eingearbeitet.

  • Verbraucherschutz in Finnland und Deutschland
    Verbraucherschutz in Finnland und Deutschland *

    In Deutschland unterliegt die Gestaltung der Kommunikationspolitik verschiedenen rechtlichen Regelungen. Die zentrale Vorschrift für die Gestaltung des Werbestils und der Werbebotschaft stellt das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) dar. Auch in Finnland gibt es verschiedene Regelungen gegen den unlauteren Wettbewerb. Sowohl das Gesetz über unlauteres Verhalten im Geschäftsverkehr vom 22.12.1978 als auch das Verbraucherschutzgesetz vom 20.01.1978 enthalten [hier] Vorschriften gegen den unlauteren...

  • Verbraucherschutz im Internet
    Verbraucherschutz im Internet *

    A Einleitung Das Internet ist in den letzten Jahren zu einem weltweiten elektronischen Marktplatz geworden und ist sowohl aus dem Wirtschaftsleben als auch aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Jede Art von wirtschaftlicher Aktivität, die man bislang aus dem nicht-virtuellen Raum kannte, ist seit geraumer Zeit auch über das Internet möglich. Solche elektronisch abgewickelten geschäftlichen Transaktionen via Internet subsumiert man unter dem Begriff e-Commerce. Durch das Internet wird einem riesigen Teilnehmerkreis eine Vielzahl von Möglichkeiten geschaffen, durch elektronische Willenserklärungen Verträge abzuschließen. Die Stellung des Verbrauchers wird dadurch deutlich verbessert, zum einen hat er den Vorteil einer großen Angebotsvielfalt und dadurch eine große, globale Markttransparenz weltweite Preisvergleiche sind heutzutage leicht durchzuführen. Zum anderen wird die Marktposition des Verbrauchers durch die zunehmende Vernetzung gestärkt, indem er sich mit anderen Nutzern zu Informations- oder Einkaufsgemeinschaften zusammenschließen oder bei Verbraucherschutzorganisatione n schnellen Rat und Hilfe suchen kann. Außerdem hat der Verbraucher beim Internet-Shopping vergleichsweise geringe Transaktionskosten. Allerdings bergen Geschäftsabschlüsse über das Internet auch Risiken. So kann der Verbraucher ob der Einfachheit des Bestellvorgangs zu übereilten Vertragsschlüssen verleitet werden, obwohl er das Angebot weder besichtigen noch erproben konnte und somit nicht ausreichend über das Produkt informiert ist. Außerdem trägt er die Risiken der Abwicklung und Rückabwicklung der Verträge, und er muss beim Handel im Internet die Gefahr des Datenmissbrauchs in Kauf nehmen. Folglich muss der Verbraucher auch im elektronischen Geschäftsverkehr durch Normen geschützt werden. Die vorliegende Arbeit soll darstellen, inwieweit das Verbraucherschutzrecht bei Geschäftsabschlüssen im Internet zur Anwendung kommt. Es wird zunächst untersucht, ob das deutsche Verbraucherschutzrecht einen hinreichenden Schutz unter den spezifischen Bedingungen des Internethandels gewährleisten kann. Beim Vertragsschluss im Internet werden oftmals auch nationale Grenzen überschritten. Es ist daher fraglich, inwieweit ein deutscher Verbraucher bei Verträgen mit Auslandsbezug vom deutschen Verbraucherschutzrecht geschützt bleibt. Daher wird erörtert, in welchen Fällen deutsches Recht anwendbar ist. Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Zivilrecht - BGB AT / Schuldrecht / Sachenrecht, Note: 15 Punkte, Universität Mannheim, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch.

  • Elektronischer Geschäftsverkehr und Verbraucherschutz in der EU
    Elektronischer Geschäftsverkehr und Verbraucherschutz in der EU *

    Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Europa- und VölkerR, IPR, Note: 12 Punkte, Universität Konstanz, Veranstaltung: Einführung ins deutsche und europäische Marktrecht, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch.

  • Internationaler Online-Handel und Verbraucherschutz
    Internationaler Online-Handel und Verbraucherschutz *

    Die immer größer werdende Beliebtheit des Online-Handels in den letzten Jahren führt dazu, dass auch Verbraucher weit häufiger an grenzüberschreitenden Geschäften beteiligt sind. Im Falle rechtlicher Auseinandersetzungen treten schwierige Fragestellungen aus dem Bereich des internationalen Zivilprozessrechts und Kollisionsrechts auf, deren Lösung gerade für den Verbraucher von großer Bedeutung sein kann. Darf der Verbraucher vor einem ausländischen Gericht verklagt werden? Ist das dem Verbraucher...

  • Verbraucherschutz bei Vertragsabschlüssen im Internet
    Verbraucherschutz bei Vertragsabschlüssen im Internet *

    Zu diesem Produkt liegt leider noch keine Beschreibung vor.

  • Verbraucherschutz beim Internetshopping
    Verbraucherschutz beim Internetshopping *

    Inhaltsangabe:Einleitung:Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]Syste m.String[]System.String[]

  • Verbraucherschutz im BGB
    Verbraucherschutz im BGB *

    Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 1,3, Bergische Universität Wuppertal, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch

  • Verbraucherschutz im BGB
    Verbraucherschutz im BGB *

    Wird zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer ein Vertrag geschlossen, so besteht für den Verbraucher bei bestimmten Vertragstypen bzw. bei Verträgen, die unter bestimmten Umständen zustande kommen, insbesondere aufgrund des Informationsdefizits und infolge unsachlicher Beeinflussung die Gefahr, dass er vom Unternehmer übervorteilt wird. Die Gefahr besteht u. a. darin, dass der Verbraucher einen Vertrag abschließt, den er eigentlich gar nicht abschließen will, oder auch darin, dass er einen...

  • Verbraucherschutz im E-Commerce
    Verbraucherschutz im E-Commerce *

    Thema dieses Assignment ist Verbraucherschutz im E-Commerce. Hierbei sollen<br />zunächst die rechtlichen Grundlagen des elektronischen Handels geklärt werden,<br />insbesondere die Legitimität einer elektronischen Willenserklärung. Im Folgenden wird<br />dann die Verbraucherschutzgesetzgebung des § 312 im Zusammenhang mit weiteren für<br />den Verbraucherschutz relevanten Paragraphen und Gesetzen diskutiert. Insbesondere<br />das in diesem Paragraph festgeschriebene Recht des Verbrauchers auf ausführliche...

  • Verbraucherschutz und Verbraucherschutzorganisationen in Deutschland und in Europa
    Verbraucherschutz und Verbraucherschutzorganisationen in Deutschland und in Europa *

    Täglich wird der Mensch als Verbraucher mit einer unübersichtlichen Vielzahl von Dienstleistungen und Waren konfrontiert. Diese Fülle und die stetige Bewegung des Marktes erschweren es dem Individuum sich einen objektiven Überblick über das gesamte Angebot zu verschaffen. Dadurch wird bereits deutlich, dass der einzelne Verbraucher eine Hilfestellung bzw. Schutz benötigt, um nicht durch die Tätigkeiten der Anbieterseite benachteiligt zu werden. Die vorliegende Ausarbeitung knüpft an diese Überlegung...

  • BSE und Verbraucherschutz,
    BSE und Verbraucherschutz, *

    Mängel-/Remittendenexemplar aus Rücksendung mit Gebrauchsspuren. Zustand gut. Preisgebundene Bücher sind als Mängelexemplar gekennzeichnet (siehe Buchpreisbindungsgesetz). Tagesaktueller, sicherer und weltweiter Versand. Wir liefern grundsätzlich mit beigelegter Rechnung. (Auflage/Titel kann bei gleicher ISBN, Doppelvergabe durch den Verlag, abweichen). 95924.01 Sprache: de

  • Immobilienfinanzierung und Verbraucherschutz
    Immobilienfinanzierung und Verbraucherschutz *

    Das Buch setzt sich mit sämtlichen Problemkreisen der Haftung der Banken bei der Finanzierung des Erwerbs von Immobilien sowie von Beitritten zu geschlossenen Immobilienfonds unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung auseinander (Widerruf auf Grund Vorliegens einer Haustürsituation; Rückabwicklung wegen Verstoßes gegen das Rechtsberatungsgesetz; Haftung der Bank wegen Nichtaufnahme notwendiger Angaben nach dem Verbraucherkreditgesetz sowie wegen anderer im Verbraucherkreditgesetz enthaltener...

  • Verbraucherschutz und Medienkompetenz
    Verbraucherschutz und Medienkompetenz *

    Harald Gapski promovierte am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität GHS Essen und ist z.Z. Leiter der Projektentwicklung an der ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH.

    € 14,80
    rheinberg-buch.de Der Preis kann jetzt höher sein.